symbolbild

aktuelle Ausstellungen

verlängert bis 17. Feburar 2019, Neues Museum Biel
Was ist Zeit und was macht sie mit uns? Generationen von Natur- und Geisteswissenschaftlern haben sich mit der Zeit beschäftigt und eine unüberschaubare Anzahl an Büchern sind zu diesem für die Gesellschaft zentralen Thema erschienen.

23. August 2018 bis 22. April 2019, Bernisches Historisches Museum
Bern im Rennfieber: Von 1934 bis 1939 und wiederum von 1947 bis 1954 war Bern jedes Jahr im Sommer für einige Tage das Zentrum des internationalen Motorrennsports. Am Grand Prix der Schweiz kämpften die weltbesten Autorennfahrer gegeneinander.

18. August 2018 bis 17. Februar 2019, Schweizer Schützenmuseum, Bern
Das Schweizer Schützenmuseum widmet der traditionsreichen Gesellschaft in ihrem Jubiläumsjahr eine Sonderausstellung. Nebst einem Blick in die Vergangenheit, beinhaltet die Ausstellung auch künstlerische Elemente und würdigt damit den heutigen Verein, der Fortschritt und Geschichte verbindet.

8. Juni bis 29. März 2019, Psychiatrie-Museum Bern
Das Leben in der Irren-, Heil- und Pflegeanstalt (Waldau) zwischen 1890 und 1930 stellt man sich gerne grau, trüb und freudlos vor. Doch trifft dies nicht zu. Vielmehr wurde in der Anstalt auch gespielt, getanzt, inszeniert, gejasst und gemogelt...

23. Mai 2018 bis 1. September 2019, Klingende Sammlung, Bern
Das Alphorn ist heute an aller Munde: Von traditionell bis Jazz. Jung und alt lernen es spielen, einige bauen ihr Instrument sogar selber. Die neue Sonderausstellung erzählt von Hirtenhörnern, vom «Unspunnenhorn» und von der heutigen Fertigung.

17. März 2018 bis 24. Februar 2019, Regionalmuseum Chüechlihus Langnau
Im KulturRaum zeigt das Chüechlihus Werke von Clara Mattli (1895-1984) und Klara Lüthi (1913-1991)

17. März 2018 bis 24. Februar 2019, Regionalmuseum Chüechlihus Langnau
Für seine neue Sonderausstellung rückt das Regionalmuseum seine umfangreiche Sammlung an Handarbeiten ins Rampenlicht.

11. März bis 18. August 2019, Museum Franz Gertsch Burgdorf
Zum 89. Geburtstag von Franz Gertsch eröffnet das Museum Franz Gertsch eine Ausstellung mit Werken desselben aus den Jahren 1954 bis 2018.

23. Februar 2018 bis 1. September 2019, Alpines Museum der Schweiz, Bern
«Schöne Berge» ist eine Ausstellung über die Beziehungen der Menschen zu den Bergen. Sie geht den Bergsehnsüchten auf den Grund und konfrontiert diese mit Perspektiven auf die Gegenwart.

bis 10. November 2022, Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern
Die Geschichte vom Weltuntergang ist eine menschliche Erfindung, uralt und brandaktuell. In sieben thematischen Räumen schlägt die Ausstellung einen weiten Bogen – von sachlicher Analyse über Prophezeiungen und Spekulationen bis zu offener Lust am Untergang.

Seiten