Bern auf dem Mond

19.06.2019 – 06.10.2019

Am 21. Juli 1969 betrat der US-Amerikaner Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Dieser Durchbruch läutete in der bemannten Raumfahrt und im «Wettlauf ins All» zwischen den befeindeten Grossmächten USA und UdSSR eine neue Ära ein. Weniger bekannt als dieser Teil der Weltgeschichte ist der Umstand, dass sich ein wissenschaftliches Experiment der Universität Bern mit an Bord befand. Noch vor der amerikanischen Flagge wurde auf dem Mond ein Berner Sonnenwindsegel entrollt. Die Ausstellung zum 50-Jahr-Jubiläum der Mondlandung von Apollo 11 stellt das weltbewegende Ereignis in den historischen Kontext und rückt das Experiment der Universität Bern in den Fokus.

Die Universität Bern feiert das Jubiläum ihrerseits mit dem Wissenschaftsfest «Bern im All» vom 28. – 30. Juni 2019 in Bern. Während diesen Tagen ist der Eintritt in die Ausstellung «Bern auf dem Mond» im Bernischen Historischen Museum kostenlos.

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

bernisches-historisches-museum-einstein-museum-bern

Ausstellungen