Ekstase

04.04.2019 – 04.08.2019

Das Verlangen und die Lust nach ekstatischen Zuständen treibt die Menschheit seit jeher an. Im Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen die Rolle und die Darstellung der Ekstase in der Kunst der Moderne und der Gegenwart. Anhand einer hochkarätigen Werkauswahl zeigt die Themenausstellung Intensität und Zwiespältigkeit von Rauscherfahrungen.

Namhafte Künstlerinnen und Künstler wie Marina Abramović, Marlene Dumas, Meret Oppenheim, Auguste Rodin, Henri Michaux, Andy Warhol und Paul Klee werden auf überraschende Art und Weise miteinander in Bezug gesetzt. Sie erforschen den schmalen Grat zwischen Höhenflug und Fall, Kontrolle und Kontrollverlust, Schaffensdrang und Wahn, Askese und Exzess, geistiger Transzendenz und körperlicher Selbstzerstörung, Befreiung und Abhängigkeit.

Bild: Siegfried Enkelmann / Atelier Robertson, Berlin, Sprungstudie (Gret Palucca), 1930 © 2019, by ProLitteris, Zurich Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten. Sämtliche Reproduktionen sowie jegliche andere Nutzungen ohne Genehmigung durch ProLitteris - mit Ausnahme des individuellen und privaten Abrufens der Werke - sind verboten.

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

zentrum-paul-klee-bern

Ausstellungen