symbolbild

Alpines Museum der Schweiz | Bern

Eiger, Mönch und Jungfrau sind in Bern zum Greifen nah. Näher an den Bergen ist nur noch das Alpine Museum der Schweiz (alps). Nach komplettem Umbau ist das «alps» seit März 2012 wiedereröffnet.

Sommerfrische und Klimawandel, Bergbauern und Gletscherschwund, Tourismus und Zweitwohnungsbau. Die Alpen und die Bergwelt sind Thema in Kunst und Literatur, in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Das Alpine Museum der Schweiz präsentiert auf unkonventionelle Art Ausstellungen zu aktuellen Bergthemen aus der ganzen Welt. Ein Museum als interaktive Plattform, die Fragen aufwirft und sie diskutiert. Mit dazu gehören das experimentelle Biwak, der Museumsshop und die alpine Küche des hauseigenen Restaurants «las alps».

Sammlung
Das Alpine Museum der Schweiz sammelt seit seiner Eröffnung 1905 Objekte und Bilder rund um die Bergwelt und beherbergt heute eine vielfältige und reichhaltige Sammlung (Ethnologie alpiner Gebiete, Bergsport, Tourismus, Kartografie, Nachlässe von Alpinist/innen, Reliefs, Druckgrafik, Bergfotografie etc.).

 

Adresse: 

Helvetiaplatz 4 

3005
Bern
Telefon: 
031 350 04 40
Angebot: 

Neben regelmässigen Sonder- und Wechselausstellungen bietet das Museum ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

Erwachsenengruppen und Schulklassen steht ein breites Angebot massgeschneiderter Kulturvermittlungsangebote zur Verfügung.

Öffnungszeiten: 

Dienstag bis Sonntag: 10 bis 17 Uhr