symbolbild

Museum der Strasse | Lyss

Das Museum der Strasse im Kanton Bern wurde im November 2011 als Bestandteil der Erweiterung des Werkhofs Lyss eröffnet.

Als eine in den Werkhofbetrieb integrierte Ausstellung befindet sich das Museum der Strasse mitten in einem der Basislager all jener, die sich tagtäglich um die Berner Strassen kümmern.

Auf einem Galeriegeschoss in Halle 3 sowie im Aussenbereich des Werkhofs breiten sich Objekte, Fotografien und Dokumente aus den Bereichen Strassenbau und Strassenunterhalt aus. Thematisch gegliedert, zeigt die Sammlung, die vom einfachen Werkzeug und Karren der einstigen Wegknechte über Verkehrsschilder, Bitumenkocher, Mess- und Testgeräte, Mähmaschinen, Hand- und Motorwalzen und vielem mehr bis hin zu mächtigen Objekten, wie zum Beispiel einem hölzernen Schneepflug für Pferdegespann, einer Belagseinbaumaschine oder einer zweimotorigen Dieselwalze reicht, was in den Strassen von gestern und heute alles drin steckt.

Als dokumentierter Blick in die Geschichte am Ort der Gegenwart thematisiert die Ausstellung die Strasse als facettenreiches Objekt und als Arbeitsort, der historisch gewachsene Berufsfelder hervorgebracht hat.

Die Ausstellung setzt der Strasse kein Denkmal, fordert aber zu einem «Denk mal!» heraus, indem sie Zusammenhänge aufzeigt, Hintergründe beleuchtet und Schlaglichter auf einzelne Arbeitsbereiche und ihre Menschen wirft.

Adresse: 

Grenzstrasse 1 

3250
Lyss
Telefon: 
032 387 07 87
Angebot: 

Führungen für Gruppen auf Anfrage

 
Öffnungszeiten: 

Montag bis Freitag 8-11 und 13-16 Uhr
Um Anmeldung bei Ankunft wird gebeten
Sonderöffnungen für Gruppen auf Anfrage

Kontakt: 

Strasseninspektorat Seeland
Werkhof Lyss
Grenzstrasse 1
3250 Lyss

032 387 07 87
si.seeland@bve.be.ch