symbolbild

Vom Globus zum Zweikugelfisch

27. Januar bis 20. Juni 2020, Schulmuseum Bern, Köniz

Die Ausstellung stellt ein Kunstprojekt sowie die umfangreiche Sammlung von Schulkulturgütern ins Zentrum und lädt die Besucherinnen und Besucher ein, aktiv am Geschehen im Museum teilzunehmen.  

Einerseits sind zahlreiche Sammlungsobjekte zu sehen, welche veranschaulichen, wie Medien und Gegenstände das Lernen unterstützen, um Geographie, Zoologie und Botanik begreifbar zu machen. Auf der anderen Seite steht ein Kreativatelier für Jung und Alt zur Verfügung, in welchem gezeichnet, collagiert, genäht und sprachlich fantasiert werden kann. Wenn Sie wollen, können Sie auch Ihr Geographie wissen unter Beweis stellen.

PROJEKT «TIERPARK HOFER»: Das Kunstprojekt unter der Leitung des Künstlers Hanswalter Graf hat den Zweck, Objekte aus der Sammlung des smb ans Tageslicht zu holen. Schulklassen, Teams aus Unternehmen oder Serviceclubs setzen sich auf vielfältige Weise mit den alten Gegenständen auseinander. Aus dem Kunstprojekt resultieren prächtige Fantasietiere, die in der Ausstellung präsentiert werden.

ANSCHAUUNGSOBJEKTE AUS DER SAMMLUNG: Das Sammlungsgut ist das eigentliche Herzstück eines Museums. Das smb besitzt über 60’000 Objekte aus über 400 Jahren Berner Schulgeschichte. In der Ausstellung werden mehr als 100 Objekte aus den heutigen Schulfächern «Natur – Mensch – Gesellschaft, NMG» und «Räume – Zeiten – Gesellschaft, RZG», insbesondere aus Geographie und Naturkunde/Biologie gezeigt, welche den Unterricht seit 1835 bis heute begleitet haben. Welchen Materialien sind Sie in Ihrer Schulzeit begegnet?

 

Flyer zu Ausstellung und Rahmenprogramm

Mehr zur Ausstellung und dem Schulmuseum