Adrian Scherzinger. Der Hauch der Zeit

06.04.2021 – 27.06.2021

Was bedeutet Zeit für einen Künstler? Eine Masseinheit, ein Begriff oder ein Thema… Jedem seine eigene Wahrnehmung, Vorstellung. Was auch immer sie ist und welche Form sie annimmt, schwierig ist es, sie in der bildenden Kunst darzustellen. Dennoch hat Adrian Scherzinger es geschafft, diese Herausforderung zu meistern, indem er sich die Technik der Luftfotografie aneignete.

Von Murten bis in die Nähe der Stadt Bern hat er mit einer Drohne den Kontrast zwischen Siedlungs- und Naturraum verewigt; mit besonderem Interesse an Sonnenauf- und Untergängen bei Nebel. Seine Fotografien sind sorgfältig komponiert und lassen den Raum in der Zeit versinken. Sie laden zum Träumen ein, zeigen kontrastreiche Atmosphären, weiche, leichte oder schwere. Viel wichtiger als der Blickpunkt ist die Erfahrung von Zeit im Nebel, welche die Originalität dieser fotografischen Arbeit ausmacht.

Adrian Scherzinger (*1976, Murten) studierte Geographie an der Universität Bern und arbeitete danach als Meteorologe. Im Jahr 2005 gründete er die Firma «edprojects», die Auftragsfilme und andere Medienkunstwerke produziert. Als Mapping- Spezialist hat er mehrmals am Murten Licht-Festival teilgenommen.

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

museum-murten-murten

Ausstellungen