Damals und heute. Dorfansichten im Wandel der Zeit

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahm der Tourismus in unserer Gegend stetig zu. Postkarten mit Bildern gab es ab den 1880er Jahren. Um 1900 wurden sie in hoher Stückzahl produziert, gesammelt und verschickt. Man wollte den Lieben von den Ferienerlebnissenberichten. Viele dieser Ansichtskarten sind bis heute erhalten geblieben. Rund fünfzig Ansichten haben wir ausgewählt, auf die Formate A3 und A4 vergrössert, aktuellen Fotos gegenübergestellt und als Dorfrundgang angeordnet. Die Bilder zeigen eindrücklich die Entwicklung von Wilderswil in den letzten hundert Jahren. Zu sehen sind auch einige Motive von Gsteigwiler und Saxeten. Leider gibt es nicht allzu viele alte Aufnahmen aus diesen Dörfern, da sie damals touristisch kaum erschlossen waren. Neben den Fotos zeigt die Ausstellung zahlreiche historische Objekte. So etwa eine um 1900 produzierte Werbebroschüre der beiden Villas Unspunnen, welche die Mesdames Boutibonne aus Paris seit 1878 als Töchterninstitut führten. Das Büchlein gewährt seltene Einblicke in das damalige Internatsleben. Als Ergänzung zeigen wir Alltagsgegenstände aus jener Zeit und weitere Trouvaillen von Post, Bahn und Hotels. In kurzen Videos stellen die Gemeindepräsidentin und die Gemeindepräsidenten ihr Dorf vor und Zeitzeugen erklären allerlei Wissenswertes. In einem Wochenschauausschnitt von 1946 sehen wir ferner den in Saxeten aufgewachsenen späteren Regierungs- und Nationalrat Arnold Seematter bei der Begrüssung von Winston Churchill anlässlich seines Besuches in Bern.

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

dorfmuseum-wilderswil

Ausstellungen