Das Alphorn und seine Wurzeln

23.05.2018 – 01.09.2019


Bild: Alphornkurs in Grindelwald, 1825

Das Alphorn ist heute an aller Munde: Von traditionell bis Jazz. Jung und alt lernen es spielen, einige bauen ihr Instrument sogar selber.

Die neue Sonderausstellung erzählt von Hirtenhörnern, vom «Unspunnenhorn» und von der heutigen Fertigung. Der Videoguide auf unseren iPads zeigt die Vielfalt des Alphorns heute.

Blasinstrumente aus Tierhorn oder Holz dienen in vielen Regionen der Welt zum Anlocken oder Beruhigen des Viehs. In der Schweiz wurde das lange Alphorn im 20. Jahrhundert dann zum beliebten Instrument traditioneller und moderner Musik- und zum Swissness-Symbol.

Mehr zur Klingenden Sammlung und zur Ausstellung

23. Mai 2018 bis 1. September 2019, Klingende Sammlung, Bern

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

klingende-sammlung-bern

Ausstellungen