Die Erfolgsgeschichte des internationalen Schneesports

29.12.2021 – 30.11.2022

Eine frei begehbare Ausstellung in 13 Schaufenstern in Mürren und Gimmelwald

Einige Meilensteine im Schnelldurchlauf:
1922: Erstes Slalomrennen Allmendhubelbahn
1924: Gründung des Kandahar-Skiclubs durch Arnold Lunn. Gründung des SAS (Schweizerischer Akademischer Skiclub) mit Walter Amstutz: Der Alpine Skisport (Abfahrt und Slalom) soll olympische Disziplin werden.
1928: Erstes Inferno-Skirennen und damit eines der ältesten heute noch durchgeführten Amateur-Skirennen.
1929: Gründung des S.D.S. Schweizerischer Damen Skiclub: Frauen nehmen nun an Skirennen teil.
1930: FIS Kongress in Oslo nimmt den alpinen Skisport (Abfahrt und Slalom) ins Regelwerk auf.
1931: Erste alpine Ski-Weltmeisterschaften in Mürren: Esmé Mackinnon erste Skiweltmeisterin in Abfahrt und Slalom.
1932: Rösly Streiff wird erste Schweizer Skiweltmeisterin in Cortina d’Ampezzo.
1960er – 1970er: Mürrener sind im Nationalkader.
1970er: Snowboard im Gleichschritt mit der internationalen Entwicklung

Einladungskarte

Ausstellungsbroschüre

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

minimuseum-murren

Ausstellungen