Mein Ding fürs Museum

19.05.2019 – 19.05.2019

Was von heute werden die zukünftigen Generationen im Museum zu sehen bekommen? Gemeinsam mit der Bevölkerung sucht das Museum Schloss Burgdorf am Museumstag vom 19. Mai von 13 bis 16 Uhr heutige Gegenstände, die etwas Typisches unserer Zeit zeigen. Um 16 Uhr findet das erste Schlosspalaver statt, eine offene Diskussionsrunde zum Thema «Was darf bleiben, was muss weg?», zu der alle eingeladen sind.

Die Bevölkerung aus der Region Emmental ist aufgerufen, ihr Ding am 19. Mai aufs Schloss Burgdorf zu bringen und es dem Museum der Zukunft zu übergeben. Dabei interessiert sich das Museum Schloss Burgdorf für die Fragen, warum das ausgewählte Ding wichtig ist und warum es ins Museum gehört. Am Museumstag entsteht so eine Ausstellung mit Dingen von heute, die zum Kulturerbe von morgen werden könnten. Eine Auswahl der gesammelten Objekte wird ab 2020 in der Ausstellung des neuen Museums zu sehen sein. Das Museum sucht keine antiquarischen Waren oder verstaubten Estrich-Gegenstände, sondern Objekte, die im heutigen Alltag eine Bedeutung haben. Bei der Übergabe wird der persönliche Bezug zum Objekt dokumentiert und das Objekt geht kostenlos und ohne Bedingungen für eine Zeitdauer von maximal fünf Jahren an das Museum über. Weitere Details zum Ablauf der Aktion finden sich auf der Website von Schloss Burgdorf.

Zum Abschluss des Tages findet von 16 Uhr bis 17 Uhr das erste Schlosspalaver, eine offene Diskussionsrunde zum Thema «Was darf bleiben, was muss weg?» statt. Es diskutieren Heinz Fankhauser als passionierter Sammler, Barbara Hodel als Minimalismus Coach, Simon Schweizer als Projektleiter Sammlungen und Vreni Tanner als Leiterin Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins Burgdorf unter der Moderation von Daniel Furter Museumsleiter. Das Museum Schloss Burgdorf freut sich über eine rege Teilnahme.

Programm vom 19. Mai 2019 auf Schloss Burgdorf
Wichtig: Die Zufahrt zum Schloss ist gesperrt und beim Schloss gibt es keine Parkplätze. Bitte den öffentlichen Verkehr oder das Parkhaus Oberstadt und die Parkplätze bei der Markthalle benutzen. Das Schloss ist eine Baustelle und für den Besuch ist gutes Schuhwerk notwendig.

13:00 – 16:00 Uhr MEIN DING fürs Museum
Sammelstationen im Torturm

13:00 – 16:00 Uhr Pop-up-Bistro
Tee, Kaffee und Gebäck in der Vorburg

13:30 – 16:30 Uhr Baustellen-Führungen
für alle Personen, die dem Museum ein DING übergeben haben.
Es gibt KEINE öffentlichen Führungen durch die Baustelle. Nur Personen, die an der Sammelaktion teilnehmen, können als Dankeschön einen Blick ins Schloss werfen.

16:00 – 17:00 Uhr Schlosspalaver zum Thema
«Was darf bleiben, was muss weg?»
Offene Diskussionsrunde im 3. Stock Palas mit:
– Heinz Fankhauser Passionierter Sammler
– Barbara Hodel Minimalismus Coach
– Simon Schweizer Projektleiter Sammlungen
– Vreni Tanner Leiterin Brockenstube Gemeinnütziger Frauenverein Burgdorf
– Daniel Furter Museumsleiter (Moderation)

Der Anlass findet in der Veranstaltungsreihe der Berner Schlösser «Von Monat zu Monat von Schloss zu Schloss» statt.

 

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

schloss-burgdorf

Ausstellungen