Lasst es krachen! Studentenverbindungen und Schützenwesen

24.09.2021 – 29.05.2022

Gemeinsame Anfänge von Studentenverbindungen und Schützenwesen liegen in der 1. Hälfte des 19. Jh., als sich Studenten und Schützen gemeinsam für oder gegen die Einführung des Bundesstaats engagierten. Beleuchtet werden u. a. der 1861 gegründete Schützenverein Schweizerischer Studierender und die anfangs des 20. Jh. ins Leben gerufenen Schiess-Sektionen des Schweizerischen Zofingervereins oder der 1934 eingeführte Akademikertag an den Eidg. Schützenfesten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem studentischen Pistolenduell. Schliesslich werden engagierte Persönlichkeiten wie etwa die Bundesräte Henri Druey und Louis Ruchonnet porträtiert.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Schweizerischen Vereinigung für Studentengeschichte mit dem Schweizer Schützenmuseum.

Fotografie: Paarschiessen mit dem Luftgewehr am Weihnachtsball 1952 des Schützenvereins Schweizer Studierender (abgebildet sind O. Büttner und H. Gnepf), aus: Schützenverein Schweizer Studierender Zürich 1861–2011, Festschrift zur 150-Jahr-Feier, S. 66.

Eine Ausstellung/Veranstaltung von:

schweizer-schutzenmuseum-bern

Ausstellungen