Psychiatrie-Museum

Bern

1987 leitete der Klinikdirektor, Prof. Dr. Wolfgang Böker, die seit langem notwendig gewordenen Ar­chivierungsarbeiten der Sammlung in die Wege. Während die grossangelegte Sanierung des Pfrün­derhauses im Gange war, gründete er 1990 die Stif­tung Psychiatrie­-Museum Bern. So gelangte die ganze Sammlung, welche heute fachmännisch be­treut und auch ergänzt wird, von der Alten Klinik ins Museumsarchiv des Pfründerhauses. Neben histo­risch wichtigen Gegenständen und Dokumenten beherbergt das Museum auch bildnerische Patien­tenarbeiten, die mehrheitlich auf der Sammlung Morgenthaler beruhen. Sie umfasst über 2500 Bil­der, rund 1500 Textblätter sowie viele Stoffarbeiten, aber auch Objekte aus Holz, Ton, Keramik und ande­ren Materialien. Die Sammlung wird dem Publikum durch Dauer­ und Wechselausstellungen näher ge­bracht.

Aktuelle Sonderausstellungen dieses Museums

Adresse

Bolligenstrasse 111 
3000 Bern

Telefon

031 930 97 56

Website

psychiatrie-museum.ch

Mail

info [at] psychiatrie­museum.ch

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag | 14 bis 17 Uhr
Samstagnachmittag auf Voranmeldung
bis Freitag 12 Uhr
oder auf Vereinbarung