mmBE Transformationsprojekt 2022

Aus den in der Jubiläumswerkstatt gesammelten Inputs seiner Mitglieder hat mmBE erfolgreich ein Transformationsprojekt eingereicht, das uns durch das angelaufende Jahr begleiten wird.

Ziel des Projekts ist es, eine Verstärkung der Kommunikation gegen aussen im Zusammenspiel mit den bisherigen Aufgaben von mmBE anzustreben. Dies, damit die Vielfalt der Museen präsenter und in ihrer Arbeit ganzheitlicher dargestellt und als aktive und attraktive Gedächtnisorte und Kulturakteure positioniert und wahrgenommen werden können.

Strukturell sollen die Handlungsfelder von mmBE gezielt erweitert, qualitativ weiterentwickelt und besser miteinander vernetzt werden. Das Museumspublikum soll verstärkt angesprochen und miteinbezogen werden, indem zusammen mit den und für die Museen im Kanton Bern neue Kanäle und Formate entwickelt und Kompetenzen aufgebaut und gefördert werden. Schliesslich soll über die neuen Kanäle und Formate auch die Vernetzung nach aussen (Schule, Tourismus etc.) gestärkt werden.
Das Transformationsprojekt bietet mmBE die Möglichkeit, die dazu notwendigen Massnahmen einzuleiten und zusammen mit den Mitgliedern die Grundlagen dafür zu schaffen, dass die Ziele auch nach Ende des Projekts mit vereinter Kraft weiterverfolgt werden können.

Als inhaltlichen Aufhänger wird das Projekt auf Museumsgeschichten aus dem Kanton Bern setzen. Dazu gehören Geschichten, wie sie bereits zum Jubiläum gesammelt wurden und weiter gesammelt werden, aber auch Geschichten von und über Menschen, welche die Museen vor und hinter den Kulissen prägen.

Was hier in Kurzform noch recht abstrakt tönt, wird sich nun schrittweise konkretisieren. Das Jahresprogramm und Aufforderungen zur Mitwirkung werden in den kommenden Wochen und Monaten die gemeinsame Umsetzung einleiten.